Demenz

Die Demenz (lat. Demens „ohne Geist“) ist ein krankheitsbedingtes, erworbenes Defizit von Leistung der höheren Gehirnfunktionen.

Die kognitiven Fähigkeiten – wie z.B. Erkennen, Gedächtnis, Sprache, Lernen und Planen – sowie die emotionalen und sozialen Fähigkeiten können (zunehmend) beeinträchtigt sein. Dadurch können Persönlichkeitsveränderung und Veränderungen der Gemütslage auftreten.

Die Symptome einer Demenz hängen von der Art der Erkrankung ab, da es verschiedene Demenzformen mit unterschiedlichen Ursachen gibt. Oft handelt es sich dabei um nicht heilbare, fortschreitende Krankheiten, deren Erkrankungsverlauf jedoch gemildert werden kann.

  • Motogeragogik (Persönlichkeitsbildung und Persönlichkeitsförderung durch Bewegung im Alter
  • Allgemeine Informationen über die Erscheinungsformen
  • Praktische Anregungen beim Umgang mit Menschen mit Demenz im häuslichen Bereich
  • Professionelle Schulungen für pflegende Angehörige (z.B. Umgang mit den Patienten, Ressourcen erarbeiten u.s.w.)

Bei allen Fragen rund um die Demenz kontaktieren Sie uns bitte einfach.